RaRo Sommerlager 2020 – Inzersdorf a.d. Krems

Rückmeldungen der Jugendlichen zum Lager & Programmübersicht


Anton: „Generell hat mir das Lager sehr gut gefallen(trotz der Corona Umstände). Am besten fand ich die Stadtbesichtigung und der Rundgang um den Almsee.“

Katharina: „Ich fand das Sommerlager wirklich cool. Es war eine tolle Alternative zum
Flow und dass wir überhaupt ein Lager hatten ist natürlich auch nicht schlecht. Mein erstes RaRo Sommerlager war durch und durch schön, trotz der Probleme mit der Jurte und dem schlechten Wetter. Ich wäre gerne noch länger geblieben und freue mich schon auf nächstes Jahr.“

Katharina: „Mir hat das Lager sehr gut gefallen. Wir waren alle froh, dass ein Sommerlager auch diesen Sommer stattfinden kann. Die ersten Tage hatten wir leider großes Pech mit dem Wetter, da es praktisch durchgeregnet bzw geschüttet hat. Aber wir haben das Beste aus der Zeit gemacht und Kartenspiele gespielt. Ab Mitte der Woche hat sich das Wetter wieder von seiner besten Seite gezeigt und wir unternahmen einen Ausflug zum schönen Almsee. Alles in allem war es ein gelungenes Lager.“

Maximilian: “ Im Großen und Ganzen hat mir das Lager sehr gut gefallen. Vor allem die
Möglichkeit alles frei zu gestalten und auch die Spiele waren ein Highlight. Ich fand es aber auch ziemlich schade, dass Kathi und Fabia früher fahren mussten und auch,dass ich nicht bis ganz zum Schluss bleiben konnte. Ich gebe zu, die Jurte war für mich ein kompletter Reinfall, und dass sich die Ameisen zu meinem Rucksack hingezogen fühlten war auch nicht so toll, doch habe ich die Zeit sehr genossen.“

Programm:

  • Samstag – Aufbau Jurte + Zelt, der Pool wird getestet, Abholung Ersatz-Kochkiste von den Kirchdorfer Pfadfinder*innen
  • Sonntag – Aufbau Kochstelle, Spaziergang, Pool, es beginnt zu regnen
  • Montag – Spielvormittag, ein Regenloch zu Mittag wird genutzt, die Jurte neu
    aufzubauen, Kirchdorf wird erkundet und die Konditorei getestet
  • Dienstag – am Vormittag werden die Jugendlichen ausgesetzt (Autofahrt mit verbundenen Augen) & sie müssen „nach Hause finden“, unsere Kochkiste trifft
    mittels ÖAMTC-Transporter ein; da es immer noch regnet wird am Nachmittag ein Film im Haus der Eltern angesehen, am Abend gehen wir in eine Pizzeria Essen, da Katherina am Mittwoch Geburtstag hat; am Abend gibt es ein Lagerfeuer (der Regen ist vorbei)
  • Mittwoch – am Vormittag spielen wir Möllky und Wikingerschach, mittags verlassen uns Kathi und Fabia – dafür kommt uns Monika besuchen, am Nachmittag gehen wir spazieren
  • Donnerstag – den Vormittag haben die Jugendlichen zur freien Verfügung, am Nachmittag machen wir eine Wanderung am Almsee und besuchen die Burg Altpernstein
  • Freitag – Abbau der trockenen Jurte, Max wird von seinen Eltern mittags abgeholt und am Nachmittag spielen wir Karten und chillen am Pool
  • Samstag – Abbau der Kochstelle, mittags begeben wir uns auf die Heimreise
Dieser Beitrag wurde unter Gruppe, RaRo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.