Auf der Suche nach den verschwundenen Herbstfarben

An einem schönen warmen Sonntag waren mit unserer Pfadigruppe in einem Wald spazieren. Wir haben viiiiiiiiiel zu spät eine Rast gemacht und waren allesamt fix fertig. Die Rast haben wir bei einem Spielplatz gemacht und dort haben wir gespielt (dafür hatten wir zum Glück dann schon wieder genug Energie). Eine Elfe ist uns die ganze Zeit begegnet, die war ein bisschen komisch und trug eine Wollmütze. Das war die Helfer-Elfe – oder war es doch die Elfer-Helfe? Wie auch immer, auf jeden Fall hat sie unsere Hilfe gebraucht, obwohl sie selbst normalerweise selbst diejenige ist, die hilft. Sie hilft nämlich jedes Jahr dem Herbstzwerg, der im Herbst die Blätter bunt macht. Der Herbstzwerg hatte aber diesmal alle seine Farben verlegt und weil ihm das so peinlich war, hatte er sich in einer Höhle versteckt.

Wir helfen der Elfe

Und so mussten wir der Helfer-Elfe helfen. Bei verschiedenen Aufgaben haben wir dann die Farben gekriegt und die mussten wir dann dem Zwerg geben, der in der Höhle war. Die Höhle, die war ganz gruselig und manchmal voll niedrig und kurvig kantig, und es war dunkel. Und es war sandig, da war ganz viel Sand, weil die Höhle vor langer Zeit vom Meer ausgeschwemmt wurde.Der Ausflug war zwar waaaaaahnsinnig anstrengend aber es hat uns gefallen und war ganz ok, aber ein bisschen traurig war, dass nicht mehr GuSp mit waren.
Erzählt von Emma, Fabia und Theo

P1090453

Alle Fotos zum Herbstausflug gibt’s hier

 

Dieser Beitrag wurde unter Biber, CaEx, Gruppe, GuSp, RaRo, WiWö veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.